© 2017 VOR-TOUR der Hoffnung  » Kontakt  » Sitemap  » Impressum
+49 (0) 171 430 26 86

Einzelhandel unterstützt VOR-TOUR der Hoffnung

Ab sofort Spendendosen in vielen Geschäften

Bingen (red). „Ich freue mich sehr, dass die Werbegemeinschaft Bingen ohne zu zögern die Benefiz-Aktion zugunsten krebskranker Kinder unterstützt“, erklärt Bürgermeister Ulrich Mönch, der die Schirmherrschaft für die gemeinnützige Kampagne in Bingen übernommen hat.

Bingen am Rhein ist 2017 „VOR-TOUR der Hoffnung-Stadt“, d.h. die dreitägige Prominenten-Radtour startet jeden Tour-Tag am Rhein-Nahe-Eck. Zum 22. Mal treten vom 30. Juli. bis 1. August wieder namhafte Sportler, Politiker, Manager, Ärzte und idealistisch gesinnte Bürger kräftig in die Pedale, um krebskranke und hilfsbedürftige Kinder zu unterstützen. An verschiedenen Stationen in den Kreisen Mainz-Bingen, Rhein-Nahe, Rhein-Hunsrück, Alzey-Worms und Bad Kreuznach wird kurz Halt gemacht, um dort die Ergebnisse der unterschiedlichsten Spendenaktionen „einzusammeln“. Das öffentliche und eintrittsfreie Abschlussfest ist am 1. August ab 17.30 Uhr auf dem Bürgermeister-Neff-Platz. Für das leibliche Wohl sorgen Weingut Hemmes und Restaurant Zollamt, die Band SoulBuddha unterhält die Besucher bis ca. 22 Uhr, natürlich ohne Honorar, um die gute Sache zu unterstützen. Unterstützen wollen die Benefizaktion auch viele Binger Unternehmen und Vereine.

Im vergangenen Jahr erzielte die VOR-TOUR Spenden über 428.124,34 €, die in voller Höhe dem Verwendungszweck zur Verfügung gestellt wurden. „Jeder Cent, jeder Euro zählt“, motiviert Bürgermeister Mönch die Binger Kunden mit der Bitte, die Spendendosen großzügig zu bedienen.

Quelle: http://neue-binger-zeitung.de/stadt/stadt-detail/news/einzelhandel-unterstuetzt-vor-tour-der-hoffnung/