© 2017 VOR-TOUR der Hoffnung  » Kontakt  » Sitemap  » Impressum
+49 (0) 171 430 26 86

Ingelheimer steuern bei Vor-Tour 11 000 Euro für krebskranke Kinder bei


Von Sigrid Kaselow

INGELHEIM – Die Summe kann sich sehen lassen: Weit über 11 000 Euro haben Ingelheimer Vereine, Verbände, Firmen und Privatleute gesammelt, um krebskranke Kinder und die Krebsforschung zu unterstützen. Die Vor-Tour der Hoffnung, auf dieser Etappe von Bingen kommend ein Tross von genau 143 Radfahrern, machte gestern Morgen kurz nach neun Uhr am Ingelheimer Brauhaus „Goldener Engel“ Station. Die Stadt hatte zum zweiten Frühstück mit Weißwurst, Leberkäs und Brezeln eingeladen, um dabei die in der Rotweinstadt gesammelten Spenden zu übergeben.

Spendendosen, die unter anderem beim Showtanzabend, dem Stadtmarathon „Ingelheimer Halbe“ und bei Bowling-Veranstaltungen herumgingen, kamen gut gefüllt an Bürgermeisterin Eveline Breyer, die die Veranstaltung auch moderierte, zurück. 1330 Euro ergab hier der Kassensturz. Der Ingelheimer Schützenverein sammelte während seines traditionellen Ostereierschießens 555 Euro, den Scheck duften die rheinhessische und die deutsche Weinkönigin, Laura Lahm und Lena Endesfelder entgegennehmen.

Zehnkampf-Weltrekordler Guido Kratschmer wurde von seiner ehemaligen Leichtathletik-Kollegin und Ingelheimer Bürgerin Ellen Wessinghage auf die Bühne gebeten und „kassierte“ von ihr 1850 Euro, die vom TC Boehringer und dem Stadtsportverband während der Sportlerehrung und von privaten Spendern gesammelt worden waren. Einen Scheck von 2500 Euro, an dem unter anderem die Zimmerei Harth mitgewirkt hatte, steuerte Klaus Heck bei. Harald Springer überreichte eine Spendendose mit Geld in unbekannter Höhe. „Aber es klappert nicht darin, also sind es wohl hauptsächlich Scheine“, freute er sich.

Die Personalchefin von Boehringer Ingelheim, Ursula Fuggis-Hahn übergab eine 5000-Euro-Spende des Unternehmens, und Ruder-Weltmeisterin Nicole Faust freute sich so über ihren verlorenen und nun wieder gefundenen Ehering, dass sie spontan 500 Euro für die Hoffnungs-Tour spendete. Für Unterhaltung während des Ingelheimer Tour-Stopps sorgte eine Gruppe von 18 Vorschulkindern aus dem Kindergarten Bienengarten. Eine Woche lang hatten die Kleinen den vom Sänger Chris Bennett geschriebenen Tour-Song „Für alle Kinder dieser Welt“ eingeübt. Nun durften sie ihn, zusammen mit Bennett, vorsingen.

Dann machte sich der Radfahrer-Pulk auf zu seiner nächsten Station nach Appenheim.