Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

OKweitere Informationen
© 2018 VOR-TOUR der Hoffnung  » Kontakt  » Sitemap  » Impressum  » Datenschutz
+49 (0) 171 430 26 86

Die Benefiz-Radtour in Rheinland-Pfalz

ZWEI „WALDBREITBACHER MÄDCHEN“ MACHEN GROßZÜGIGE SPENDE

Gertrud Hohn und Monika Kukla feierten vor wenigen Tagen ihren 6o. Geburtstag in diesem Jahr noch einmal.

Diesmal mit sehr vielen Freunden als Gartenparty bei Gertrud Hohn zu Hause. Die Gestaltung des Gartenareals war – mit so viel Hingabe, Geschmack und Liebe zum Detail – ein Augenschmaus für die illustre Gästeschar.
Hier konnte man sich so richtig wohlfühlen. Der Knüller war ein „Streetfood-Truck“, der ein reichhaltiges Angebot für die hungrigen bereit hielt und keine Wünsche offen ließ.
In ihrer Einladung schrieben Gertrud und Monika folgendes:
Der beste Weg sich selbst eine Freude zu machen ist: zu versuchen, einem anderen eine Freude zu bereiten. (Marc Twain)
Und weiter hieß es: „ Wir brauchen keine Pralinen, Rosen oder Wein – doch ein paar Euro für die VOR-TOUR der Hoffnung dürfen es schon sein. Damit erfreuen sich auch an unserem Fest schwerstkranke Kinder und deren Familien.“
Die Wertschätzung der Beiden „Oldies“ bei ihren Gästen und Freunden dokumentierte sich jetzt bei einem gemütlichen Beisammensein im Garten von Juliane und Jürgen Grünwald (Kümmerer bei der VOR-TOUR der Hoffnung).
Groß war die Überraschung, als die Spendenbox – übrigens toll von Gertrud`s Schwester Ulla Reichert gebastelt – geöffnet wurde.
Stolze 1.350 Euro waren zusammengekommen. Whow, ein super Ergebnis. Diese Überraschung war den Beiden nun wirklich gelungen.
=Im Namen der begünstigten Institutionen und erkrankten Kinder bedankt sich der Verein VOR-TOUR der Hoffnung sehr herzlich für dieses beispielhafte Engagement=