Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Auswahl akzeptieren Details einblenden Weitere Informationen

Die Benefiz-Radtour in Rheinland-Pfalz

Jan Ermtraud mit seiner Verbandsgemeindeauswahl gewinnt gegen Team Christian Baldauf 1.750 Euro für die VOR-TOUR der Hoffnung

 

 

Rheinbrohl. Am Samstag, 26. September fand um 17 Uhr auf dem Fußballplatz „Am Hofacker“ in Rheinbrohl ein Benefizfußballspiel statt. Ellen Demuth, die heimische CDU Landtagsabgeordnete, Christian Baldauf, CDU-Spitzenkandidat und Jan Ermtraud, Bürgermeisterkandidat für die Verbandsgemeinde Bad Hönningen hatten dazu eingeladen. Für den guten Zweck spielte das Team Baldauf gegen das Team von Jan Ermtraud.

Das Benefizspiel fand zu Gunsten der Vor-Tour der Hoffnung e.V. unter dem Motto „Kicken für Kids“ statt. Ursprünglich wollten vom 9. bis 11. August wieder namhafte Sportler, Politiker, Manager, Ärzte und idealistisch gesinnte Bürger zum 25. Mal kräftig in die Pedale treten, um krebskranke und hilfsbedürftige Kinder zu unterstützen. Corona bedingt musste diese Jubiläumstour leider abgesagt werden. Dennoch werden Spenden benötigt.

Jan Ermtraud, Bürgermeisterkandidat für die Wahl des Bürgermeisters für die Verbandsgemeinde Bad Hönningen am 25. Oktober 2020, hatte das Benefizspiel federführend organisiert. Eine große Hilfe dabei waren der Vorstand und die Alten Herren des FV Rheinbrohl, die Vertreter der Alten Herren des SV Leutesdorf sowie viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer aus der Verbandsgemeinde Bad Hönningen.

Ellen Demuth hatte gerne die Schirmherrschaft übernommen und betont: „Jeder Euro wird von den kranken Kindern und ihren Familien dringend gebraucht. Wir alle drei haben Familie und können die Sorgen und Nöte sowie die Verzweiflung der Kinder und Eltern, die von dieser fürchterlichen Krankheit Krebs betroffen sind, nachvollziehen. Als Gemeinschaft können wir helfen. Daher freuen wir uns sehr über die Summe von 1.750 Euro, welche an die Verantwortlichen der Vor-Tour der Hoffnung übergeben werden konnten. Ein herzliches Dankeschön an jeden Einzelnen, der dazu seinen Beitrag geleistet hat!“

Jan Ermtraud ergänzt: „Unser gemeinsamer Dank gilt auch allen, die bei der Organisation und Durchführung des Benefizspieles mitgewirkt haben und den Spendern, die diese tolle Summe erst ermöglicht haben. Hier sind insbesondere zu nennen AH-HA Getränke aus Bad Hönningen, Café Schmidt aus Rheinbrohl und die Metzgerei Stefan Schumacher aus Leutesdorf.“

Pressemitteilung 

Jan Ermtraud

Blick Aktuell 05.10.2020