Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Auswahl akzeptieren Details einblenden Weitere Informationen

Die Benefiz-Radtour in Rheinland-Pfalz

Tour erneut abgesagt

Vor wenigen Tagen gab es eine längere Video-Schaltung von Mitgliedern des Vorstandes und Meinungsbildnern aus der Wirtschaft zur Frage: „Kann die ausgefallene VOR-TOUR der Hoffnung in der geplanten Form in diesem Jahr stattfinden“? Die Antwort ist NEIN.

Es macht schon sehr traurig und ist auch recht frustrierend, unsere Benefiz-Radtour für krebskranke und hilfsbedürftige Kinder erneut absagen zu müssen. Besonders in der aktuellen Situation ist (wäre) unser weiteres Engagement und unsere Unterstützung von großer Bedeutung, da auf Grund der Corona-Krise vielen gemeinnützigen Institutionen dringend benötigte Spendeneinnahmen wegfallen.
Nach Abwägung aller Themenbereiche, die für eine gute, reibungslose, ordnungsgemäße und emotionelle Tour zusammenwirken müssen, blieb uns letztlich nur -mit schwerem Herzen- das Vorhaben zu canceln.
Die nun erst mit Vehemenz anrollende 3. Welle, die Unwägbarkeiten der Impf- und Teststrategie, die weiterhin nicht gelösten Fragen und die Uneinigkeit über den weiteren Kurs der Bundesregierung und der „Länderfürst *innen“ in Sachen Pandemie haben uns hier erneut keine andere Wahl gelassen.

Was folgt daraus

Ein Appell an uns alle, insbesondere an die seit Jahren erfolgreichen Aktivitäten/Aktionen in den Kümmerer-Regionen, hier auch in diesem Jahr spür- und sichtbare Akzente zu setzen – in der Bevölkerung kund zu tun, es gibt uns noch, wir sind noch da, sind aktiv und setzen uns weiterhin mit tollen Ideen für die schwächsten unserer Gesellschaft ein.

STATUS QUO ZU DEN „LEUCHTTÜRMEN“

Viele Unterstützer/Veranstalter der „Leuchtturm-Projekte“ aus dem vergangenen Jahr hatten sich bereit erklärt, die abgesagten Veranstaltungen ins Jahr 2021 zu verlegen.
Auch hier ist eine klare Tendenz erkennbar. Aus nachvollziehbaren Gründen sind per heute folgende Events bereits abgesagt:

  • Konzert mit DonnaWetter am 05.04. im Kurzentrum Bad Kreuznach.
    (Kümmerer: Herbert Wirzius und Gattin vom Förderverein Lützelsoon)
  • Auftritt von SahneMixx am 20.04 im ZAP, Emmelshausen.
    (Kümmerer: Hans-Josef Bracht)
  • Kabarett-Abend mit Volker Weininger (Der Sitzungspräsident) am 02. und 03. Mai im Grafschafter Winzerverein.
    (Kümmerer: Thomas Weber und Vereine der Grafschaft)
  • Pflanz-Aktion am 08. und 09. Mai auf Schloß Dhaun mit Heike Boomgaarden und
    Werner Ollig in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Lützelsoon.
    (Kümmerer: Herbert Wirzius und Hans-Josef Bracht).
  • „Bettenfeld rockt…“ am 11. Juli in Bettenfeld.
    (Kümmerer: Klaus Bracht)

Terminiert sind weiterhin und bleiben die Auftritte bzw. Turniere:

  • Die „3 Tenöre“ am 05. Juli in der Abtei Rommersdorf Neuwied als Open Air Konzert,
    (Kümmerer: Gerhard Grün)
  • Die Big Band des Heeresmusik-Korps am 8. und 9. Juli als Open Air-Konzert im Areal der Sayner Hütte in Bendorf-Sayn
    (Kümmerer: Volker Gelhard und Familie)
  • Die Charity-Golf-Trophy am 19. September auf dem Gelände des GC Rhein-Wied, Heimbach-Weis
    (Kümmerer: Volker Gelhard und Familie)
  • Ob die Konzerte Landespolizeiorchester und Mainzer Hofsänger jeweils in St. Goar stattfinden steht im Moment noch nicht fest. Hier stehen noch klärende Gespräche seitens der Kümmerer um Heidi und Oswald Haese aus.
  • Die 3. Gedenk-Rad-Tour für Alois und Chris soll nach Wunsch von Kümmerer Johnny Klein und seinen Mitstreitern unbedingt stattfinden. Eine Terminfestlegung ist auch hier natürlich abhängig von der Pandemie-Entwicklung.