Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Auswahl akzeptieren Details einblenden Weitere Informationen

Die Benefiz-Radtour in Rheinland-Pfalz

Das Spendenergebnis der TOUR der Hoffnung 2018 beträgt 2 Millionen 250000 Euro

2.250.000,- Euro zugunsten krebskranker Kinder

35. TOUR DER HOFFNUNG ist wieder kräftig für kranke Kinder in die Pedale getreten.
Vom 8. bis 11. August 2018 sind wieder rund rund 200 Radlerinnen und Radler – darunter namhafte Sportler, Politiker, Manager, Ärzte und idealistisch gesinnte Bürger – kräftig in die Pedale getreten, um krebs- und leukämiekranken Kindern zu helfen.
Auf der knapp 300 Kilometer lange Benefiz-Rad-Tour, mit dem traditionellen Prolog in und um Gießen, weiteren Stopp an den drei darauf folgenden Tagen u.a. in Marburg, Bad Nauheim Rosbach v. d. H., Frankfurt, Weiterstadt, Darmstadt Bensheim, Heppenheim nach Heidelberg gab es bewegende Momente und viele großartige Spenden. Am Abend stand dann das Spendenergebnis der diesjährigen TOUR der Hoffnung mit 2.250.000 Euro fest.

Bei Deutschlands größter privat organisierter Benefiz-Radtour kamen in den vergangenen 34 Jahren mehr als 35 Millionen Euro zusammen, die zu 100 Prozent den Kindern zugutekamen. Denn sämtliche Kosten werden von Sponsoren oder den Teilnehmern selbst getragen. Die Spendenverwaltung liegt allein in den Händen der Kämmerei der Universitätsstadt Gießen. Die Spendengelder fließen – ohne Abzüge – in die Bereiche Forschung, pflegerische und psychosoziale Betreuung, neue Behandlungskonzepte und pflegerische Unterstützung.