Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder Marketingzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Details einblenden Einstellungen

Die Benefiz-Radtour in Rheinland-Pfalz

Zugspitz-Challenge

Am So., 15.08.2021 fand zum dritten Mal die Zugspitz-Challenge statt, welche der RSC Buchholz e.V. diesmal gemeinsam mit zahlreichen ehrenamtlichen Helfern der Ortsgemeinde Roßbach/Wied und der VOR-TOUR der Hoffnung e.V. organisierte.

Bei herrlichen Wetterbedingungen sind 60 Radler gestartet, um auf dem 12,6 km langen Rundkurs durch zwölfmaliges Umrunden die 2.966 Höhenmeter der Zugspitze zu „erklettern“. Gegen die Teilnahmegebühr von 20 € konnte der Streckenverlauf durch das wunderschöne Masbachtal vorbei an der Nescher Mühle über Neschen, Fernthal, Neumannshöhe nach Breitscheid absolviert werden.
Dazu mussten die Radler knapp 153 km für den guten Zweck in die Pedale treten. Der Erlös wird zu jeweils 50% zwischen der VOR-TOUR der Hoffnung und der AHR-Flutopferhilfe aufgeteilt.
Für alle, die zum Schluss die „Zugspitze“ auf dem Tacho hatten, übernahm ein Sponsor nochmal das Startgeld. Da aber alle Teilnehmer auf die Rückgabe der 20 € verzichteten und die Firmen DUROPLAST-CHEMIE, SÜWAG, REWE-Markt Neustadt und Getränke KEMMLER ebenfalls mit ins Spendenboot gestiegen waren, kam so nach erster Hochrechnung ein Betrag von über 2.500 € zusammen.
Zahlreiche Helfer sorgten sowohl am Start, an der Strecke und im Hintergrund für einen reibungslosen Ablauf. Nach der überstandenen sportlichen Betätigung lockten Zwiebelkuchen sowie 16 weitere hausgemachte Kuchen am Startpunkt an der Wiedhalle in Roßbach/Wied die Radler zum gemütlichen Ausklang.

Unterwegs gab es nach steilen Anstieg eine Verpflegungsstation (Neschen) und ein einfallsreiches „Col-de Chèvre-Schild“ am mit 380 Meter höchstgelegenen Punkt auf der Neumannshöhe.