Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Auswahl akzeptieren Details einblenden Weitere Informationen

Die Benefiz-Radtour in Rheinland-Pfalz

Abschluss der Zugspitz-Challenge

Die aktuelle Corona-Situation und eine originelle Idee waren Grundlage für den neuesten Bike-Event des RSC Buchholz e.V.
Veranstaltungen in großen Gruppen sind im Moment leider nicht möglich. Also wurde die Idee geboren, einfach mal mit dem Rennrad auf die Zugspitze zu fahren. Um das Ereignis in der Region zu halten, wurde die Veranstaltung in das Wiedtal verlegt. Vom Sportplatz in Niederbreitbach galt es nun, knapp elfmal die 280 Höhenmeter hoch nach Kurtscheid zu fahren. So kamen die Teilnehmer auf die 2.966 Meter Höhe, die die Zugspitze misst. So wurde die „Zugspitz-Challenge“ geboren.
Um möglichst vielen Radsportlern eine Teilnahme zu ermöglichen, werden mit dem 21.06. und 05.07.20 gleich zwei Durchführungstage
angesetzt. Bei gutem Radsportwetter stellten sich insgesamt 129 Teilnehmer der nicht ganz alltäglichen Herausforderung
Die gesamte Veranstaltung wurde in den Dienst der guten Sache gestellt. Das Startgeld in Höhe von 30 Euro kam der „VOR-TOUR der Hoffnung“ zugute, die sich für die Belange krebskranker Kinder einsetzt. Für diejenigen Teilnehmer, die die „Zugspitz-Challenge“ erfolgreich absolvierten, wurde das Startgeld von Sponsoren übernommen. 96 Teilnehmer konnten die „Zugspitz-Challenge“ erfolgreich beenden. Die meisten von ihnen verzichteten auf eine Rückerstattung des Startgeldes und spendeten dieses ebenfalls der „VOR-TOUR der Hoffnung“. Durch den Verkauf einiger Merchandise-Artikel konnten ebenfalls einige Euro eingenommen werden. Somit konnte der „VORTOUR der Hoffnung“ ein Gesamtbetrag von 6.170 Euro übergeben werden.
Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, Spendern und freiwilligen Helfern, ohne die diese schöne Veranstaltung nicht realisierbar gewesen wäre. Ein ganz besonderer Dank gilt unseren Sponsoren

Baustoffhandel HENRICH in Siegburg

DAHS Tore GmbH in Hemmelzen

Deutsche Vermögensberatung Van Laer in Troisdorf

Radsport BOHRENS in Bad Honnef

Tanzschule NETT&FRIENDS in Köln